Der Kraftfahrzeugsachverständige im Haftpflichtschadenfall (von aussen zugefügter Schaden) hat die Aufgabe, den an Ihrem Fahrzeug entstandenen Schaden unahängig und neutral zu beurteilen.

Warum?

Der Schaden muss Sach- und fachgerecht beurteilt werden, damit dieser vollumfänglich, das bedeutet zu 100%, reguliert werden kann. Der Kfz-Sachverständige soll den Schaden so beurteilen, dass dem Geschädigten kein weiterer entsteht. Das vergessen leider viele Kollegen. Durch falsche Schätzung der Schadenhöhe, einen fehlerhaften Reparaturweg, durch unvollständige Reparaturdarstellung oder unsachgemäße Reparatur kann Ihnen zusätzlicher Schaden entstehen, der im Nachhinein nur schwer oder garnicht mehr zu korrigieren ist. Selbst die fehlende Angabe oder die zu geringe Einschätzung einer entstandenen Wertminderung reißt ein Loch in die Geldbörse. Es gibt viele Möglichkeiten, in einem Haftpflichtschaden Geld zu verlieren bzw. durch Beauftragung schlecht ausgebildeter Gutachter zu verschenken.

Mit uns kommen Sie zu ihrem Recht und verschenken kein Geld

Rufen Sie uns immer an, auch wenn Sie glauben, es ist ja nichts passiert. Vertun Sie sich nicht. Schnell sind tausende Euro weg. Wir sind für sie da.

Seien Sie auf der Hut, wenn Ihnen die gegnerische Versicherung am Telefon alles verspricht zu bezahlen. Dabei geht es nur ums Geschäft. Rufen Sie lieber uns an. Unverbindlich.

Fischer, 02371 7943431